Pflege - Glaserei Kater in Hannover, Flachglas und Fahrzeugglas

Meister- und Techniker Betrieb 3x im Raum Hannover
Tel.: 0511 - 15756
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pflegehinweise:

Maßnahmen zur Vorbeugung von Schimmelpilzbildung auf Dichtstoffen

  • Grundsätzlich ausreichend lüften (Querlüftung)
  • Speziell für den Sanitärbereich:
    Dichtstoff nach dem Bad / Dusche mit klarem Wasser abspülen und trockenwischen, um dem Schimmelpilz keinen Nährboden aus Seifen- oder Shampooresten sowie anderen organischen Partikeln zu bieten, die sich
an der Dichtstoff-Oberfläche befinden.
  • Regelmäßige Reinigung der Fugen mit handelsüblichen Reinigungsmitteln, Essigreinigern zur Kalkentfernung
Wie kann man Schimmelflecken entfernen?

Ist der Schimmelpilzbefall auf dem Dichtstoff noch nicht weit vorangeschritten -schwarze oder gefärbte Punkte sind gerade sichtbar- kann der Schimmelpilz meist noch erfolgreich von der Oberfläche des Dichtstoffes entfernt werden. Hierzu stehen eine Reihe von Produkten zur Verfügung, wovon die chlorhaltigen am effektivsten sind. Ist der Befall sehr weit fortgeschritten, also auch das Innere des Dichtstoffes verfärbt, kann eine dauerhafte Lösung nur das Entfernen des befallenen Dichtstoffes und erneutes Verfugen erzielt werden

Den Hinweisen zum Aufbewahren und Einsetzen der Schimmelpilz bekämpfenden Mittel ist unbedingt Folge zu leisten. Die Produkte sind nach ihrer Einwirkzeit mit klarem Wasser abzuspülen. Während der Behandlung und nachfolgend bis zum Trocknen sollen die Bereiche ausreichend gelüftet werden.

Wichtig ist insbesondere, dass nach einer erfolgreichen Beseitigung der Schimmelflecken durch geeignete Lüftungs- und Reinigungsmaßnahmen die Grundlage für weiteres Wachstum von Schimmelpilz entzogen wird. Wird dies nicht eingehalten, ist mit erneutem Befall zu rechnen.

Quelle: Industrieverband Dichtstoffe e.V. (IVD)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü